Selbstgemachte Müsliriegel

Seit ich eigene Kinder habe bin ich immer wieder auf der Suche nach leckeren und vor allem gesunden Snacks für zwischendurch. Wer Kinder kennt, weiß eins können sie immer: Essen! Überall werden kleine Snacks für den kleinen Hunger zwischendurch angeboten. Der Zwischenstopp beim Bäcker ist auch immer sehr beliebt, aber wirklich nahrhaft ist das Ganze leider nicht.

Ich habe mir angewöhnt einige Dinge selbst zu machen, denn nur auf diese Art  kannst Du leckeres Obst, das im Alltag nicht immer so beliebt ist den kleinen Rabauken unterjubeln. Unser derzeitig beliebtester Snack sind Mamas selbstgemachte Müsliriegel in allen Varianten.

Man kann sie nämlich mit verschiedenen Trockenobstsorten und Kernen versehen. So geht die Freude an den leckeren Müsliriegeln sicherlich nicht aus.

Alles, was ihr dafür braucht:

  • 200 g kernige Haferflocken
  • 100 g zarte Haferflocken
  • 150 g Kerne (Sonnenblumen-, Kürbis-, Nusskerne – wie ihr möchtet)
  • 50 g Trockenobst (Rosinen, Aprikosen, Feigen,…)
  • 150 g Honig
  • 50 g Zucker
  • 50 g Butter

Uns so funktioniert es:

  1. Alle Zutaten zusammen stellen.
  2. Ein Backblech mit Backpapier ausrollen.
  3. Das Trockenobst in so kleine Stücke wie nur möglich schneiden.
  4. Anschließend in eine Schüssel geben und mit den Haferflocken und Kernen nach Wahl zusammenrühren. Ich empfehle euch Walnüsse. Das ist vielleicht lecker!
  5. Butter, Honig und Zucker in einen Topf geben und langsam auf mittlerer Stufe ca. 3 min warm werden lassen, bis es beginnt zu karamellisieren.
  6. Gut rühren, während die Masse langsam beginnt zu schmelzen.
  7. Die vorher gut zusammengemischten Zutaten der karamellisierten Masse untergeben bis es alles zusammen eine leicht dunkle Färbung bekommt.
  8. Die Masse auf dem Backblech verteilen und ausrollen.
  9. 15 Minuten ruhen lassen.
  10. Anschließend kannst Du die angetrocknete Masse in kleine Portionen schneiden.
  11. Noch etwas auskühlen lassen. Et Voila fertig sind die wohl leckersten Müsliriegel für die Kids.

Eins bleibt mir nur noch zu sagen: Ich wünsche euch einen gesegneten Appetit!

Eure Alina

 

 

Kommentare

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar