Gesunde Snacks

Lange haben wir auf ihn gewartet. Endlich ist er da. Der Sommer. Sonne und Wärme lösen bei mir schon ganz unweigerlich gute Laune aus. Am liebsten verbringe ich die meiste Zeit mit meinen beiden Töchtern an der frischen Luft. Ob im heimischen Garten, in Parks, auf Spielplätzen oder im Wald – im Sommer sind wir am liebsten draußen.

Meine zweieinhalb jährige Tochter Lotta ist ein wahres Schleckermäulchen – das hat sie wohl von mir. Wenn wir unterwegs sind, machen wir oft ein Picknick oder wenn wir Besuch von Freunden haben, bieten wir auch immer ein paar Snacks an. Das gehört für uns schlichtweg dazu. Allerdings muss es nicht immer ein Eis, Kekse oder Kuchen sein. Besonders bei sehr warmen Temperaturen bin ich kein großer Fan von mächtigen Kuchen und Torten. Schokolade schmilzt bei der Hitze gefühlt schon allein dann, wenn man sie nur anguckt. Wenn es nach meiner Tochter ginge, könnte sie sicherlich fünf Eis an einem Nachmittag verdrücken. Mittlerweile mache ich hin und wieder Wasser-oder auch Fruchteis für uns selber, aber ich habe immer ausreichend andere Snacks in petto, die uns so manchen Nachmittag versüßen.

Das Auge isst bekanntlich immer mit. Auch das wachsame Kleinkinderauge. Ich habe bei meiner Tochter festgestellt, dass sie wesentlich mehr Obst und Gemüse nascht, wenn diese Leckereien eben ganz besonders daher kommen. An einem Morgen hatten wir vor der Spielgruppe noch ein bisschen Zeit und neben mir lagen noch vom Backen die Hasen-Plätzchenausstecher. Einfach aus Lust und Laune servierte ich an diesem Vormittag Käsebrot, Gurke und Melone im Hasendesign und was soll ich sagen?! Der Teller war im Nu leer gegessen.Irgendwie erinnert es mich an meine Kindheit. Der Apfel schmeckte mir geschält und in kleine Schnitze geschnitten immer ein wenig besser als im Ganzen am Stück.

Da ich immer schon viel und gerne gebacken habe, haben sich im Laufe der Zeit etliche Plätzchenausstecher angesammelt. Manche habe ich selber gekauft, aber auch viele geschenkt bekommen. Seither gibt es bei uns immer öfter ordinären Käse getarnt als Einhorn, Möhren, die aussehen wie Schmetterlinge, Wassermelone in Sternform, Glücksklee-Kiwis oder herzförmiges Brot und und und… Kinderleicht und vor allem super schnell daher gezaubert. Der Fantasie und der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt. Meine Tochter ist immer wieder beeindruckt.

Ebenso zaubere ich oft Fruchtspieße aus Erdbeeren, Himbeeren und Heidelbeeren. Dafür schnappe ich mir einfach nur einen Schaschlikspieß und reihe die einzelnen Früchte nacheinander auf den Spieß. Insgesamt achte ich stets darauf, dass alle Leckereien schön angerichtet sind. Natürlich ist es nicht jeden Tag zeitlich machbar, aber das ein oder andere Mal in der Woche nehme ich mir ganz bewusst ein bisschen Zeit dafür.

Manchmal sind es eben die kleinen Dinge im Leben, die dann bei unseren Kleinen den Unterschied machen und so wird auch der größte Obst- und Gemüseverweigerer vielleicht ein bisschen bekehrt!

In diesem Sinne, euch viel Spaß beim Ausstechen und Anrichten!

Bis bald!

Eure Sarah

 

 

Kommentare

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar