Gesunde Kekse für Kinder

Kekse – welches Kind mag sie nicht. Ob in der Früh oder auch am Nachmittag, unser kleiner Wirbelwind ist ganz verrückt nach den Knabbereien. Wir haben beispielsweise am Wochenende ein kleines „Guten Morgen Ritual“. Während der Ehefreund und ich unseren ersten Kaffee im Bett genießen, freut sich Jonte über zwei, drei Kekse und hüpft um uns herum. Da ich großen Wert darauf lege, was unser Sohn isst, habe ich schon vor Monaten damit begonnen, mich u.a. an den verschiedensten, gesunden Keksrezepten zu versuchen. Heute möchte ich eines mit Euch teilen, welches ganz besonders gut bei Jonte ankommt und zudem super einfach in der Zubereitung ist. Ihr benötigt für die Kekse folgende

Zutaten:
Eine sehr reife Banane
100 g Butter (kalt, aus dem Kühlschrank)
200 g Dinkel(Vollkorn)Mehl
50 g Haferflocken
1 TL Reinweinstein Backpulver
2 TL Kakao

1

 

 

 

 

 

 

Zubereitung:
Die Banane mit einer Gabel  zerdrücken. Alle weiteren Zutaten, bis auf den Kakao, zu einem schönen Teig verkneten. Mir gelingt das immer am besten auf einer Arbeitsfläche, mit meinen Händen. Sollte der Teig zu sehr kleben, gebt ihr am besten noch etwas Mehl hinzu, ist er hingegen zu trocken, einfach noch etwas Butter.  Den Teig teilen und unter eine Hälfte Kakao kneten. Beide Teige für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen, so lassen sie sich im Anschluss besser ausrollen. Den Backofen auf 180 Grad /Umluft vorheizen. Backpapier auf ein Blech auslegen. Den Teig auf einer leicht bemehlten Fläche ausrollen und mit einem Ausstecher Formen/Tiere und Co. ausstechen und auf das Blech legen. Je nach Größe benötigen die Kekse 10 bis 15 Minuten. Meine recht großen Dinos und Füchse haben 13 Minuten im Backofen gebraucht.

Ihr könnt den Kakao im Teig natürlich auch weglassen oder z.B. den hellen und den dunklen Teig wieder miteinander vermengen und im Anschluss ausrollen. Es entstehen dann hübsche, gemusterte Kekse.

3

 

 

 

 

 

 

4

 

 

 

 

 

 

Das Tolle an den Keksen ist, dass sie ganz ohne Industriezucker auskommen, da die reife Banane genug süßt, vor allem für die kleinen Schleckermäulchen. Und da das Auge bekanntlich mit isst, habe ich mir einige neue Ausstechförmchen gegönnt, welche das Backen und Naschen noch viel schöner machen.

2
Wenn ihr auf der Suche nach weiteren gesunden Rezepten für eure Kids seid, dann schaut gerne mal auf meinem Blog vorbei, dort findet ihr eine eigene Rubrik mit dem Titel „Kochen und Backen für Kinder“.

5

Viel Spaß beim Backen und Knabbern,
Eure Frauke

Kommentare

Das Rezept hört sich wieder sehr toll an, liebe Frauke. Ich freue mich schon, wenn unser Mini-Menschlein alt genug ist, dass ich die Kekse sowie auch viele weitere Rezepte von deinem Blog ausprobieren kann.
Liebe Grüße,
Wibke von http://www.webundwelt.de

Wibke
    Frauke Heinzler

    Liebe Wibke, wie schön zu lesen, dass meine Rezepte dein Interesse wecken. Du hörst es bestimmt häufig – genieße die Zeit mit deinem kleinem Mini-Menschlein, sie werden so schnell groß und „kekshungrig“ ;) Alles Liebe, Frauke

    Frauke Heinzler

hallo,
ich bin dreifache Oma und habe mir das Rezept gleich ausgedruckt.
Den wen die Kleinen kommen wird gebacken und auch schon
welche hergestellt, prima

B.Elbert
    Frauke Heinzler

    Liebe Frau Elbert, wie toll, dass Sie die Kekse für Ihre Enkelkinder backen. Ich hoffe sie schmecken den Kids! Herzliche Grüße, Frauke

    Frauke Heinzler

Tolles Rezept, schmecken wirklich gut, Danke dafür.

Beate F.
    Frauke Heinzler

    Wie schön, dass die Kekse schmecken. Das freut mich!

    Frauke Heinzler

Ich habe das Rezept heute ausprobiert und muss sagen, dass sie nicht schmecken, weder meinem Sohn, noch mir. Allerdings wird unser Hund sie lieben. :-)
Es ist sicherlich Geschmackssache. Aber wenn schon Kekse dann richtige. Schließlich ist in diesem Rezept zwar kein Zucker aber auch jede Menge Fett.
Für mich gibt’s nen Daumen nach unten.
Positiv ist allerdings zu sagen, dass sich der Teig sehr gut verarbeiten ließ.

Anne
    Frauke Heinzler

    Oh, das ist aber schade. Immerhin wurde mit dem Hund ein treuer Abnehmer der Kekse gefunden ;) Ich hoffe, mein nächster Beitrag kann mehr überzeugen, viele Grüße, Frauke

    Frauke Heinzler

Liebe Frauke,

danke für das Rezept! Ich habe gerade die Kekse gemacht und bin begeistert. Da unser kleiner schon fast 2 ist habe ich auch 4 getrocknete Feigen für die Süße dazu gegeben. Die Kekse werden bestimmt in Zukunft öfters gemacht!

Aggi
Frauke Heinzler

Ich danke dir! Die Ideen mit den Feigen ist klasse und wird demnächst getestet :) Schmeckt bestimmt auch mit Datteln super… Ja, das muss ich morgen direkt testen.

Viele Grüße, Frauke

Frauke Heinzler

Das ist ja ein tolles Rezept. Wenn mein Enkelkind das nächste MAl bei uns ist wird gebacken.Danke für die tollen Ratschläge, habe es schon an meine Tochter weitergegeben. Auch sie ist völlig begeistert von der ganzen Seite. Danke weiter so.Lg

Andrea Scheiermann
    Frauke Heinzler

    Herzlichen Dank für das tolle Lob. Ich hoffe, die Kekse schmecken dem Enkelkind und Ihre Tochter mag den mamablog genau so gerne wie Sie! :)

    Frauke Heinzler

Hallo Frauke! Wo findet man denn deinen Blog? Oder ist das dieser hier?
Vielen Dank
Sandra

Sandra
    Frauke Heinzler

    Liebe Sandra, meinen Blog findest Du unter http://www.ekulele.de
    Ich freue mich auf deinen Besuch :)

    Frauke Heinzler

Schreibe einen Kommentar